• Visit us on

10.05.2017KünstlerJoachim Kühn

Joachim Kühn Ausstellung in Hamburg

Ausstellung vom 11. bis 21. Mai 2017: »Schönheit und Wahrheit«
- Malerei von Joachim Kühn - 
Fabrik der Künste | Kreuzbrook 10–12 | 20537 Hamburg
 
Eröffnung am Mittwoch den 10. Mai 2017 um 19 Uhr
Solokonzert von Joachim Kühn am Donnerstag den 11. Mai 2017 um 20 Uhr
 
Der in Leipzig geborene, heute auf Ibiza lebende Pianist Joachim Kühn gehört sicher zu den wichtigsten Vertretern seiner Kunst weltweit. Gerade wurde er für sein aktuelles Album "Beauty & Truth" mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet. Nicht ganz so bekannt: Joachim Kühn widmet sich auch schon lange der modernen Kunst. Ausgewählte Werke sind jetzt in der Hamburger "Fabrik der Künste" zu sehen - zusammen mit einem Solokonzert.
 
Zur Malerei kam Joachim Kühn durch den Schweizer Schlagzeuger und Maler Daniel Humair, der ihn Mitte der 1980er Jahre in die Museen und Galerien von Paris mitnahm, ihm unterschiedliche Kunst-Strömungen nahebrachte und ihn schließlich dazu animierte, selbst zu malen. Als Joachim Kühn 1992 nach Ibiza zog, war das Licht der Baleareninsel der letzte Auslöser für ihn, zu Pinsel, Farbe und Leinwand zu greifen. Ein Licht, das sich in fast jedem seiner Bilder manifestiert. Es sind Bilder, die aus sich heraus strahlen. Bilder, in denen sich immer wieder die Noten finden, die das Leben des 73-jährigen Künstlers bestimmen. Kühns Malerei ist entstanden, als er gerade mal nicht am Klavier saß – manchmal auch nachts auf seiner Terrasse. 
 
»Ich habe viel damit experimentiert, bis ich herausgefunden habe, was ich malen möchte. Und da mein Leben mit Noten zu tun hat, dachte ich, es würde zu mir passen, Noten zu malen. Für mich war eine Partitur schon immer ein Kunstwerk. Da sehe ich auch den Zusammenhang. Noten oder ein Bild – beides sind Kunstwerke für mich. Ich male abstrakt, das ist mein Kunstgeschmack, aber ich bin eigentlich offen für alles«, sagt Joachim Kühn. Die Malerei ist seine zweite Leidenschaft. So wohnt den abstrakten Schöpfungen in Farbe, Komposition und Struktur viel Kraft und Poesie inne." 
 
Mehr: http://www.fabrikderkuenste.de/veranstaltungen.html 

Zurück zur Übersicht