13.07.2018

German Jazz Trophy für Rolf & Joachim Kühn

Im Rahmen des Preisträgerkonzerts am 12.7. bei dem Stuttgarter Jazz Open Festival haben die Brüder Rolf und Joachim Kühn die German Jazz Trophy 2018 erhalten. Der Preis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert, sowie einer Statue des Stuttgarter Bildhauers Otto Herbert Hajek. Er wird verliehen von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der neuen musikzeitung und JazzZeitung.de sowie der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. Stuttgart.
 
Aus der Begründung der Jury:
 
Auch wenn sich die Lebenswege der Brüder zeitweilig trennten, kam es doch immer wieder zu fruchtbaren Begegnungen zwischen Rolf Kühn und seinem 15 Jahre jüngeren Bruder Joachim. In ihren außergewöhnlichen Karrieren spiegelt sich die deutsche und internationale Jazzentwicklung in besonderem Maße wieder. Sowohl den Klarinettisten Rolf als auch den Pianisten Joachim Kühn führte ihre Kunst hinaus aus den engen Grenzen der DDR und beide bezogen sich zeitlebens auf ihre musikalischen Wurzeln in der Bachstadt Leipzig, wo sie ihre ersten musikalischen Gehversuche unternommen hatten. Auf ihren Instrumenten sind Rolf und Joachim Kühn exzellente Könner, deren Virtuosität aber nie zum Selbstzweck wird, sondern sich immer einer überzeugenden musikalischen Aussage unterordnet. Es ist kein Zufall, dass beide Instrumentalisten auch als Komponisten mit jeweils ganz eigenem Gehalt hervorgetreten sind.
 
Wir gratulieren!
 

Zurück zur Übersicht