• Visit us on

WDR Jazzpreis für ACT young german jazz

Ehrenpreis beim 10. WDR Jazzpreis für ACT young german jazz

Die ACT Reihe „young german jazz“ erhält im Rahmen des 10. WDR Jazzpreises den Ehrenpreis „für besondere Nachwuchsförderung im Bereich deutschsprachiger Musiklabels“. Eine Fachjury aus nordrhein-westfälischen Jazzkritikern und der WDR 3 Jazzredaktion hat die Preisträger ausgewählt. Siggi Loch nahm die Auszeichnung am 31. Januar in Gütersloh entgegen, wo sie im Rahmen des WDR3 Jazzfests von Moderator Götz Alsmann übergeben wurde.

Im Jahr 2005 ins Leben gerufen, war und ist die Reihe young german jazz der konsequente Weg von Siggi Loch und ACT, dem jungen deutschen Jazz in allen seinen Facetten national wie international eine starke Stimme zu verleihen. Und sie hat sich aus dem Stand zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt: Der erste young german jazz Künstler Michael Wollny gilt heute als der wichtigste deutsche Jazzmusiker seiner Generation, längst auch über die Landesgrenzen hinaus. Und auch Künstler wie Matthias Schriefl, Carsten Daerr, Michael Schiefel, Julian & Roman Wasserfuhr, Mo‘ Blow oder ganz aktuell das innovative Trio „Three Fall“ haben einen festen Platz in der Jazzlandschaft gefunden.

ACT wird auch in Zukunft eine Vorreiterrolle spielen und Impulse für den deutschen Jazz geben. Wer sich in der höchst vitalen, vielschichtigen Szene umhört, der weiß, dass weitere Erfolgsgeschichten folgen werden. Und wir freuen uns darüber, dass mit der Reihe NEXT GENERATION, die Arbeit unseres hoch geschätzten Kollegen Volker Dueck bei Double-Moon in Kooperation mit dem Magazin Jazz thing ebenfalls ausgezeichnet wird.

Unser besonderer Dank gilt der WDR Jazzredaktion, Dr. Bernd Hoffmann und den Mitgliedern der Jury.

Hier geht's zu den young german jazz Produktionen...

Viel Vergnügen mit unserer Zusammenstellung einiger der besten young german jazz Videoclips. Weitersagen!

      
Zurück zur Übersicht