• Visit us on


Zurück zu Alben Details

Nils Landgren
Creole Love Call

Platin Award für Creole Love Call / Nils Landgren, Siegfried Loch - ©ACT
Platin Award für Creole Love Call / Nils Landgren, Siegfried Loch - ©ACT
Nils Landgren, Joe Sample - ©ACT
Nils Landgren, Joe Sample - ©ACT

Produktinformationen

Besetzung

Nils Landgren – trombone and vocals
Joe Sample – grand piano, Fender Rhodes
Ray Parker Jr. – guitar and vocals
Chris Severin – acoustic bass
Raymond Weber – drums
Lenny Castro – percussion

Special Guest:
Charmaine Neville – vocals


Aufnahmedetails

Recorded by Paul Mitchell at Piety Street Recording, New Orleans, Louisiana, USA on May 22 - 25, 2005
Protools and assistant engineer by Wes Fontenot
Mixed and Mastered by Lars Nilsson at Nilento Studios
on May 28 - June 4, 2005
Produced by Nils Landgren


Der Mann mit der roten Posaune sucht immer wieder neue Herausforderungen. Das hat Nils Landgren zu einem der kreativsten, vielseitigsten und auch erfolgreichsten Künstler gemacht, die sich derzeit in der europäischen Jazzszene finden lassen. Seit 1994 beim Münchner Label ACT unter Vertrag, hat er in dieser Zeit zwölf Alben unter eigenem Namen veröffentlicht - sieben davon wurden mit dem German Jazz Award in Gold, zwei darüber hinaus sogar mit einem Platin-Award ausgezeichnet! Auch seine Tätigkeit als Produzent der schwedischen Sängerinnen Rigmor Gustafsson und Viktoria Tolstoy brachte ihm bereits zweimal einen Gold-Award ein.

Mit "Mr. Redhorn" Nils Landgren, der "längst zur Spitzenklasse der europäischen Jazzposaunisten" (Spiegel) gehört, verbindet man nicht nur die frenetisch umjubelten Konzerte seiner groovigen Funk Unit, die im letzten Jahr mit dem Erfolgsprogramm FUNKY ABBA (ACT 9430-2) unermüdlich unterwegs war, sondern man kennt ihn ebenso aus dem intimen Zusammenspiel mit Esbjörn Svensson bei der Bearbeitung schwedischer Folksongs, von kirchenmusikalischen Kammerkonzerten oder aus dem Big-Band-Kontext .

Nils Landgren als sensiblen Balladeninterpreten konnte man erstmals auf dem 1999 erschienenen Album Ballads (ACT 9269-2) entdecken, auf dem sein sanfter, anrührender Gesang "hypnotischen Charme" (FAZ) zu entfalten vermochte. Anschließend begab sich Landgren auf eine Platin-gekrönte Sentimental Journey (ACT 9409-2), die er 2003 mit dem von ihm produzierten Album I Will Wait For You (ACT 9418-2) von Rigmor Gustafsson äußerst erfolgreich fortsetzte. 2005 nun hat ihn diese Reise in die Südstaaten der USA, nach New Orleans, geführt.

Und dafür gibt es mehrere Gründe: "Gib gut Acht, Sohn, das ist die wahre Musik", pflegte Karl-Erik Landgren seinem kleinem Sohn jedes Mal zu sagen, wenn er sein Kornett in die Hand nahm und mit seiner Band die swingenden Nummern aus der New-Orleans-Ära probte oder seine Schellack-Platten auflegte. Der Funke sprang über und die Faszination für die Klänge und Rhythmen aus der Wiege des Jazz übertrug sich auf den jungen Nils. Hatte der Vater sein Leben lang nur davon träumen können, einmal seinen Fuß in den Geburtsort des Jazz zu setzen, so machte sich Nils im Frühjahr 2005 an seiner Stelle auf den Weg, um ein Projekt zu realisieren, das der Musik aus den Südstaaten der USA gewidmet ist und das nur an einem Ort und nur gemeinsam mit einem Mann entstehen konnte: In New Orleans, und mit Joe Sample: Creole Love Call.

Der in Houston, Texas, geborene Joe Sample wuchs mit der typischen Südstaaten-Mischung aus Jazz, Blues und Gospel auf und ist vor allem als Gründungsmitglied, Pianist, Keyboarder und Komponist der legendären Funk-Jazz-Band The Crusaders berühmt geworden, mit der er über die Jahrzehnte Musikgeschichte schrieb. Zahlreiche seiner Songs, wie das 1979 von Randy Crawford interpretierte "Street Life", sind zu weltweiten Hits geworden und einige davon können auf Creole Love Call wieder neu entdeckt werden. Seit den späten 70er Jahren verfolgte Joe Sample daneben eine Karriere als Solopianist und begleitete Stars wie Marvin Gaye, Tina Turner, B.B. King, Eric Clapton oder Joe Cocker auf zahlreichen Alben und Tourneen.

Nils Landgren und Joe Sample kennen sich seit fast 20 Jahren, als Nils mehr durch Zufall mitten in eine Aufnahmesession der Crusaders in Los Angeles geriet und sie im darauf folgenden Sommer gemeinsam mit Randy Crawford in Santa Barbara auftraten. Jahre später, nachdem sich drei der Original-Crusaders 2003 wieder zusammengefunden hatten, lud Joe Sample Nils Anfang 2005 ein, mit ihnen auf eine große Japan-Tournee zu gehen – und Creole Love Call wurde mit einem Handschlag besiegelt.

Die Band, die Nils und Joe eigens für dieses Album zusammengestellt haben, besteht größtenteils aus Musikern aus New Orleans selbst. Eine Ausnahme stellt der Pop- und Soul-Star Ray Parker Jr. dar – berühmt vor allem durch seinen Titelsong für den Ivan Reitman Film "Ghostbusters" (1984) –, der hier an der Gitarre und als Sänger im Duett mit Nils Landgren bei Otis Reddings Hit "Dock of the Bay" zu erleben ist. Die Rhythmusgruppe setzt sich aus dem Bassisten Chris Severin – den man u.a. von mehreren Dianne- Reeves-Alben kennt –, Raymond Weber, drums und Lenny Castro, percussions zusammen. Weber war in den 90er Jahren Mitglied von Harry Connick Jr.’s Big Band und auf der Leinwand im Kinofilm "Ray" als Drummer der Band von Ray Charles zu sehen. Der viel beschäftigte Perkussionist Lenny Castro hat mit Größen wie Al Jarreau, Stevie Wonder, Barbra Streisand, Ricky Lee Jones, Diana Ross oder Quincy Jones zusammengearbeitet und ist darüber hinaus auch von einigen Einspielungen mit Joe Sample und den Crusaders bekannt.

Hinzu kommt als "special guest" die aus dem Clan der berühmten Neville Brothers stammende Sängerin Charmaine Neville, die hier gemeinsam mit Nils Landgren Allen Toussaints Klassiker "With You in Mind", dessen Lyrics von ihrem Onkel Aaron Neville stammen, interpretiert. Daneben trifft man auf Creole Love Call auch auf einen der berühmtesten Musiker New Orleans, den Sousaphonisten Kirk Joseph, der als der vielleicht größte und kreativste Erneuerer seines Instruments gilt. Gemeinsam mit dem Posaunisten "Big Sam" Sammie Williams, dem Leiter der New Orleans Funkband "Big Sams Funky Nation", ist er Mitglied der legendären New Orleans Dirty Dozen Brass Band.

Die Aufnahmen zu Creole Love Call entstanden im Mai 2005 im Piety Street Studio in Downtown New Orleans, wo schon Musiker wie The Neville Brothers, Ryan Adams, Dr. John, Lenny Kravitz oder Alanis Morissette aufgenommen haben.