Zurück zu Alben Details
Ballads
Ballads

Produktinformationen

Besetzung

Nils Landgren - trombone & vocals
Bobo Stenson - piano
Palle Danielsson - bass
Anders Kjellberg - drums
Joakim Milder - tenorsax
Johan Norberg - guitar
e.s.t. Esbjörn Svensson Trio :
Esbjörn Svensson - piano, Dan Berglund - bass, Magnus Öström - drums


Aufnahmedetails

Recorded at Europa Studio 3 in March 1993 except #1 recorded at Atlantis Studio, Stockholm, Sweden
Engineered by Leif Allansson except #6, 8 engineered by Jan Ugand
Mastered by Jan Erik Kongshaug
Produced by Siegfried Loch #1, Johan Norberg and Nils Landgren #2-11


Für diejenigen, die den Posaunisten Nils Landgren und seine Funk Unit kennen - eine Band, die fest verwurzelt ist in der fruchtbaren Erde des afro-amerikanischen Rhythm’n’Blues und des Jazz - kommen Balladen vielleicht überraschend. Wenn auch als sehr angenehme Überraschung.

Nach zwei Jahrzehnten an der Seite der besten Jazz-, Funk- und Soulmusiker hat sich Jazzposaunist Nils Landgren in der internationalen Szene einen Ruf als ausdrucksstarker und kraftvoller Künstler erspielt. Seine Arbeit in den frühen 80ern als Solo-Posaunist in Thad Jones legendärer Big Band, aber auch in Jones kleineren Ensembles, festigte seinen Status als führender europäischer Jazz- Posaunist. In den darauf folgenden Jahren arbeitete er live und im Studio mit Künstlern, deren Namen sich wie das "Who’s Who" der Jazz-, Rock-, Soul- und Pop-Musik lesen: The Crusaders, Joe Sample, Herbie Hancock, Gil Evans, David Murray, Bernard Purdie, Kenny Wheeler und Eddie Harris sind Namen, die die Bandbreite der musikalischen Fähigkeiten Landgrens andeuten.

Am besten bekannt ist Nils Landgren für seine Funk Unit. Die Band fand seit ihrer Gründung 1982 begeisterte Kritiker und ein großes Publikum in Europa, es gelang ihr sogar, sich auf dem stets schwierigen US-Markt zu plazieren. Die Ahnenreihe der Funk Unit reicht von der gospelähnlichen Intensität James Browns und seines Mitstreiters Maceo Parker bis zum ausgefeilten Soul-Jazz Cannonball Adderleys. Angetrieben wird die Band vor allem durch Landgrens explosive Virtuosität an der Posaune. Ein weiterer integraler Bestandteil der Musik ist aber auch Landgrens überzeugender und emotionaler Gesang. Die Idee, daß Nils ein Vocal Album aufnimmt, ist daher gar nicht so ungewöhnlich, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag. Nils Landgrens aktuelle CD auf dem ACT-Label - seine mittlerweile sechste - ist ein Schritt zurück in die Vergangenheit. Die Wiederveröffentlichung der Aufnahme von 1993 zeigt eine weitere eindrucksvolle Seite dieses meisterhaften Musikers.

Zwei der drei Instrumentals (J.J.Johnsons "Lament" und Thad Jones "A Child is Born") sind Kompositionen legendärer Jazzmusiker. Beide haben für Nils Landgren persönliche Bedeutung. Johnson ist der Vater der modernen Jazz-Posaune und Landgren verbeugt sich in "Lament" mit seidigem, sanftem Ansatz, mit warmer, reicher Intonation und klarer Artikulation sehr tief vor der Legende. Die Arbeit mit Thad Jones war Landgrens erste Chance, mit einem wichtigen internationalen Musiker zu arbeiten. Entsprechend angemessen ist sein sanftes und sensibles Spiel auf "A Child is Born".

Nils Landgrens Gesangsstil hat eine besondere zeitgenössische Note, statt sich auf die klassischen Stile Sinatras, von Tony Bennett und Mel Torme zu beziehen. Sein reicher, gefühlsgeladener Tenor deutet mehr auf die Einflüsse Aaron Nevilles, Stevie Wonders oder Sam Cookes hin. Die gesungenen Balladen umfassen Standards wie "There Will Be Another You", "Here’s That Rainy Day", "Everything Happens To Me ", die bevorzugte Gesangsnummer des Trompeters Chet Baker und eine Latin-beeinflußte Version von "Killing Me Softly", einem Stück, das Roberta Flack in den 70ern berühmt machte und das kürzlich von den Fugees wiederbelebt wurde. Die einzige Komposition, die nicht auf der CD von 1993 war, ist Eddie Harris "You Stole My Heart". Landgren nahm den Song mit dem Trio des Pianisten Esbjöm Svensson im Mai 1998 auf. Nils hat das Stück seit Eddie Harris Tod in jedem Konzert gespielt als Hommage an den Mann und seine Musik.

Für "Ballads" hat Nils Landgren eine Gruppe gleichgesinnter und international bekannter skandinavischer Musiker versammelt, deren Begleitung die Bandbreite von Nils Landgrens Gesang unterstreichen. Diese Platte wird alle Fans von Nils ‘funky side’ überraschend und erfreuen; es ist eine Aufnahme, die auch für Jazz-Fans auf der Suche nach einer neuen, frischen Herangehensweise an die Tradition der Jazz-Ballade die Entdeckung lohnt.Nils Landgren sagt: "Für mich bedeutet Jazz Wechsel, kontinuierliche Erneuerung; Jazz darf nicht stehen bleiben." Mit dieser Platte zeigt Nils Landgren erneut, dass er zu seinem Wort steht.