• Visit us on

Frank Woeste

Pocket Rhapsody - CD

  • Format: CD
  • Kat Nr.: ACT 9587-2
  • Barcode: 614427958723
  • VÖ. Deutschland: 29.01.2016
  • Genre: Piano Jazz, Jazz

Auf Frank Woestes ACT-Debüt hört man nicht nur einen vor Ideen sprudelnden Instrumentalisten, sondern auch einen vollendeten Komponisten und gewieften Arrangeur, der sein Trio mit dem Gitarristen Ben Monder und dem Schlagzeuger Justin Brown orchestral einzusetzen weiß. Die Intimität von Kammermusik paart sich mit dem Drive eines Jazztrios und der Wucht einer Bigband - „Pocket Rhapsody“ trägt seinen Titel zu Recht.

 
Nur als Download verfügbar



"Wenn ich spiele, habe ich manchmal das Gefühl, ich bräuchte eine dritte Hand!" Diese steht für Frank Woestes Wunsch zu arrangieren und orchestrieren. Hört man „Pocket Rhapsody“, begreift man schnell, was er meint: Woeste ist nicht nur ein hervorragender Pianist und begnadeter Fender Rhodes-Spieler, sondern er versteht sein Schaffen allumfassend: als jemand, der seine Spuren gleichermaßen im Spiel, wie auf dem Notenblatt hinterlassen will. Auf seinem ACT-Debüt hört man nicht nur einen vor Ideen sprudelnden Instrumentalisten, sondern auch einen vollendeten Komponisten und gewieften Arrangeur, der sein Trio mit dem Gitarristen Ben Monder und dem Schlagzeuger Justin Brown orchestral einzusetzen weiß. Die Intimität von Kammermusik paart sich mit dem Drive eines Jazztrios und der Wucht einer Bigband - „Pocket Rhapsody“ trägt seine...

Besetzung

Frank Woeste / piano, Fender Rhodes, organ & bass synth
Ben Monder / guitar
Justin Brown / drums

Guests:
Ibrahim Maalouf / trumpet on 02 & 08
Youn Sun Nah / vocals on 03
Sarah Nemtanu / violin
Gregoire Korniluk / cello


Aufnahmedetails

Composed, arranged & produced by Frank Woeste
Lyrics on 03 by Youn Sun Nah
Recorded by Frank Woeste at Studio Libretto, January 2014
Additional Recording by Peter Karl at Peter Karl Studio,
New York, March 2014
Editing and Mixing by Julien Carton
and Frank Woeste at Sweetspot Studio
Mastering by Raphael Jonin and Maël Vallin
Cover art by Terry Winters, „Clocks and Clouds“ (7),
2012 / ACT Art Collection